Förderprogramm Digitalisierung gemeinnütziger Sportorganisationen in NRW

Viele Dinge im Alltag sind heute ohne Smartphone, Tablet oder Computer einfach nicht mehr
möglich oder zumindest sehr eingeschränkt und umständlich möglich. Das beginnt beim
Online-Banking, beim Rechnungen bezahlen, Informationen abrufen und bei der Pflege
sozialer Kontakte. Doch schon heute überfordert der digitale „Zwang“ viele Menschen.
Besonders groß ist der Anteil sogenannter „Offliner“, die weder Smartphone noch Computer
besitzen. Aus dem aktuellen Altersbericht der Bundesregierung geht hervor, dass 66 Prozent
der über 80-Jährigenkeinen Zugang zum Internet haben. Aber Bankgeschäfte werden
zunehmend ins Netz verlagert.
Doch auch Vereine unterliegen immer mehr der zunehmenden Digitalisierung. Die
Digitalisierung ist eine Entwicklung, die aus unserem heutigen Leben kaum wegzudenken ist.
Prozesse können automatisiert und die Kommunikation zu jeder Zeit von überall ermöglicht
werden. So kann auch die Vereinsarbeit effizienter und sozialer gestaltet werden, wenn
Ressourcen sinnvoll für wichtige Aufgaben genutzt werden können.
Auch der ASC Loope kann sich dieser Entwicklung nicht entziehen. Deshalb hat der Verein
sehr gerne das Angebot vom Kreissportbund Oberberg e.V. angenommen und sich um
finanzielle Unterstützung aus dem Förderprogramm „Digitalisierung gemeinnütziger
Sportorganisationen in NRW“ beworben. Zur Durchführung dieser Maßnahme wurde
zwischen dem Kreissportbund Oberberg und dem ASC Loope ein Kooperations- und
Weiterleitungsvertrag geschlossen.
Bereits am 06. Mai 2023 wurde eine CAT-Leitung für die WLAN Antenne installiert und die
entsprechende Antenne am Umkleidegebäude der Sportanlage montiert. Nun hat man auf
dem gesamten Sportgelände Internet Empfang.
Bis zum 15.08.2023 hat der ASC Loope Zeit, entsprechend der Vorgaben und Richtlinien des
Kooperationsvertrages mit dem Kreissportbund Oberberg, digitale Techniken auf dem
Sportgelände weiter auszubauen. Ein wichtiger Aspekt spielt dabei insbesondere die
vereinsinterne Strategie im Umgang mit den digitalen Instrumenten in der näheren Zukunft.
An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal ganz besonders beim Kreissportbund Oberberg für
die konstruktive und routinierte Beratung bedanken.

Aufrufe: 435

Kommentare sind geschlossen.