Chronik Radsport

Chronik der Radsportabteilung

2019

Markus Schumacher übergibt nach 16 Jahren den Vorsitz der Radsportabteilung an Andreas Boxberg

2016

Der Radsportausflug geht in die „Fahrradhauptstadt Münster“ .

2015

Der diesjährige Ausflug der Radsportabteilung führte ins Ahrtal.

2014

Die Radsportler sind ein ganzes Wochenende unterwegs – Ziel Xanten

2013

Stephan Schlebusch wird 2. Vorsitzender der Radsportabteilung

 

2012

 2009

Der Radsportler Uli Wendeler ist Finisher der ‘Transalp 2009’ von Mittenwald nach Riva del Garda.

2007

25 Jahre Radsport im ASC ist ebenfalls Anlass zum Feiern.

Der sommerliche Radsportausflug geht von Rüdesheim nach Loope

2004

Volksradfahren zum ASC-Jubiläum

2003

Neuer Abteilungsleiter Markus Schumacher

Ein Radsportfest im Sportheim

2002

Die Radsportabteilung besteht nun 20 Jahre und feiert dies mit ihrem langjährigen und aktiven Leiter der Abteilung, Günter Tobschall

1995

Das 10. Volksradfahren des ASC startet und endet wie stets am Sportheim im Auel.

1987

Die Radsportler starten das erste “Volksradfahren für jedermann” im ASC. Es ist der offizielle “Tag des Radfahrens”, die Bürgermeisterin, Margarete Vierbaum, gibt den Startschuss.

1985

Drei Männer der Radsportabteilung bilden das erste Dreigestirn aus dem ASC in der KG Närrische Oberberger: Paul Remmel – Prinz; Erhard Stein – Bauer und Georg Potthof – Jungfrau. Ein Wagen des ASC ‘mer loße den Remmel us der Kiste’ und eine Fußtruppe in Hasenkostümen begleiten den Rosenmontagszug.

1983

Der erste der jährlichen Radsportausflüge ist eine Bodensee-Rundfahrt. Besondere Höhepunkte sind die jährlichen internen Wettbewerbe um das Grüne Trikot (Sprint), das Gelbe Trikot (Zeitfahren) und das Rote Trikot (Bergfahren).

1982

Radsport wird die 6. Abteilung im ASC. Ihr erster Abteilungsleiter ist Herbert Frösler

Aufrufe: 38

Kommentare sind geschlossen.