Chronik Pétanque

Chronik Pétanque

2019

Die Boulegruppe veranstaltet das Qualifikationsturnier Rheinland für die Landesmeisterschaft 89 Bouler ermittelten auf 45 Plätzen die Teilnehmer für die Landesmeisterschaft NRW

 2018

Maria Siebert und Iris sowie Jean Pierre Nugue nehmen an den deutschen Boulmeisterschaften teil

2015

Die Gruppe ist mit Platz 4 in Bezirksklasse A mehr als zufrieden.

2014

Die Gruppe erringt beim Kreisligatag in Loope (18 Mannschaften) den 2. Platz in der Kreisliga C und steigt nach Relegationsspiel auf in Bez.Liga.

2011

Die Pétanque-Mannschaft ist aufgestiegen und spielt jetzt in der Bezirksklasse Rheinland. Jean-Pierre Nugue wird Stadtmeister in Wipperfürth.

2010

Das Petanque-Team nimmt erfolgreich an den Wipperfürther Stadtmeisterschaften teil. Angelika Ludszuweit ist bereits nach 4 Runden die Siegerin.

2009

Ein großes 24-Stunden Boule-Turnier mit 12 Mannschaften wird zum wiederholten Mal vom ASC ausgerichtet.

2007

Nach Aufnahme in den Boule und Pétanque-Verband NRW beginnen die Spielerinnen und Spieler in der Kreisliga A.

2002

Aus Anlass des 40-jährigen Bestehens der Städte-Partnerschaft Engelskirchen – Plan de Cuques findet die Begegnung mit den französischen Spielern des Circle St. Michel in Loope statt.

2000

Boule bzw. Pétanque wird erstmals als Freie Gruppe im ASC geführt – bis dahin als ein Teil von ‘Erlebnissport und Gymnastik’. Thomas Ludszuweit ist Ansprechpartner für die Gruppe

1997

Nach vielen Jahren freien Spielens (Pétanque) – vorwiegend in Schelmerath unter der Autobahnbrücke – richtet die Gruppe des ASC das erste Freundschaftsturnier auf dem ASC-Gelände aus.

Aufrufe: 22

Kommentare sind geschlossen.