Chronik Gesamtverein

Chronik Gesamtverein

2020

Die Corona Pandemie überschattet das gesamte Sportjahr.

In einem ersten Meeting werden die Weichen für die Vision 2020 gestellt.

Ein Förderantrag in Höhe von 217.000 € wird an die NRW Bank “Moderne Sportstätte 2022” gestellt und genehmigt.

Förderantrag “LEADER Projekt” für eine neue Boule Anlage wird gestellt und über 16.000 € erhalten.

Crowdfunding Aktion wird in Zusammenarbeit mit der Volksbank über 10.000 € gespendet.

Die Corona Pandemie lässt keinen Sportbetrieb sowie Versammlungen über Wochen zu, selbst das Sportheim muss geschlossen werden und die JHV wird verschoben.

Volkhard Künnemann tritt nach 3 jähriger Tätigkeit als dritter Vorsitzender und Kassenwart aus gesundheitlichen Gründen zurück. Ebenso beendet Astrid Künnemann aus persönlichen Gründen die Mitarbeit im Vorstand.

André Langer übernimmt kommissarisch die Kassengeschäfte.

Am 14. August kann unter den Vorgaben der Gesundheitsämter die JHV im Schützenhaus abgehalten werden. Da Manfred Schuster nicht mehr für den Vorstand kandidiert, wird ein neuer geschäftsführender Vorstand gewählt. Wilfried Dick stellte sich wieder zur Wahl sowie Rolf Langer als Geschäftsführer und André Langer als Schatzmeister welche in diesen Funktionen auch gewählt wurden.

Da über Monate kein Sportbetrieb stattfinden darf, erscheint keine Herbstausgabe der Action.

Die Firma Giebel erhält nach einem komplizierten Ausschreibungsverfahren den Auftrag für den Sportplatzbau sowie Erstellung einer Beach Volley/Handball Anlage und einer Boule Anlage.

Leider müssen wir uns auch von verdienten Mitgliedern verabschieden: 18. März Manfred Wasser ehemaliger Fußballer und Schriftführer 29. August Hermann Kippels Mitgründer ASC und Leiter Tischtennisabteilung 28. Dezember Friedrich (Fritz) Giebel Sportheimwirt und Finanzverwalter

 

 

2019

44. Kostümball wird im Sportheim bis spät in die Nacht gefeiert

Markus Blossey, Vereinsmanager C Lizenz Jugend lädt zum Themenabend ein: „Aktiv gegen Missbrauch Kinder- und Jugendschutz im Verein“.

Petra Kippels übergibt nach 10 jähriger Tätigkeit die Mitgliederverwaltung an Iris Helbig.

Manfred Schuster wird für 50 jährige Mitgliedschaft im Verein geehrt.

Hans Rüßmann wird zum Ehrenmitglied ernannt

Die Vereinssatzung wurde aktualisiert und neu strukturiert

Die Homepage wurde unter der Leitung von Volkard Künnemann und Andre Masel überarbeitet und neu gestaltet.

Die Vision 2020 mit der Erneuerung des Sportplatzes sowie Bau einer Gymnastikhalle und einer Boule – Anlage wurde vorgestellt. Rolf Langer konnte als Projektleiter gewonnen werden.

Die Volksbank Oberberg bietet auf ihrer Crowdfunding Plattform die Möglichkeit durch eine Vielzahl von Spenden das Projekt Flutlichtanlage zu finanzieren.

2018

Trotz intensiven Bemühungen des Vorstandes konnte der vakante Posten des 1. Vorsitzenden noch nicht besetzt werden.

Der Gesamtvorstand wendet sich mit einem Brandbrief an alle Mitglieder und weist auf die drohende Auflösung des Vereins hin.

Wilfried Dick, seit dem 12. Lebensjahr Mitglied in der Fußballabteilung, kandidiert für den Vorsitz. Auf der Mitgliederversammlung im April wird Wilfried Dick von nahezu 90 Mitgliedern einstimmig gewählt.

Es wird eine Datenschutzordnung erstellt und verabschiedet.

Monika Luschnat leitet als Vergnügungswartin zum ersten Mal den Kostümball im Sportheim.

Hans Rüßmann wird in einer Feierstunde im Sportheim verabschiedet. Das Vorstandsteam dankt ihm für sein großes zeitaufwendiges Engagement zum Wohle des Vereins und den vielen Einsatzstunden bei der Sanierung der Umkleidegebäude.

In Anwesenheit von Bürgermeister, Gemeinderat, Sportausschuss, Abteilungsleiter ASC , Looper Ortsvereine und der Presse werden die sanierten Tennisplätze und das Umkleidegebäude mit Erweiterung besichtigt. Zum anschließenden Thema “Vision 2020 für Jung und Alt im ASC Loope” standen einige Info-Tafeln im Sportheim bereit. Willfried Dick präsentierte die Idee der “Vision 2020” und bat die anwesenden Gemeindevertreter um Unterstützung – auch finanzieller Art.

2017

Das Jahr ist geprägt von der Suche nach einem vollzähligen, geschäftsführenden neuen Vereinsvorstand.

Johannes (Hucky) Schuster ist zu Beginn des Jahres aus Krankheitsgründen von seinem Amt als 2. Vorsitzender und Kassenwart zurückgetreten.

Volkhard Künnemann übernimmt kommissarisch die Kassengeschäfte.

Der 1. Vorsitzende, Hans Rüßmann, kandidiert nach 10 Jahren Amtszeit nicht mehr.Da kein Nachfolger gefunden wird, verbleibt Hans Rüßmann kommissarisch im Amt.

Manfred Schuster verbleibt als 3. Vorsitzender im Amt, Astrid Künnemann bleibt weiterhin Schriftführerin, Volkhard Künnemann wird zum neuen Kassenführer gewählt.

Thomas Ludszuweit übernimmt die Verwaltung EAP (Ehrenamtspauschale) und der Minijober.

Peter Wicharz übernimmt die Gestaltung der ASC-Action von Veronika Valdix.

Monika Luschnat wird neue Vergnügungswartin.

Das Zwischenspiel: Janosch Jurowski lässt sich am 1. September in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung zum neuen 1. Vereinsvorsitzenden wählen, tritt jedoch bereits nach wenigen Wochen aus persönlichen Gründen wieder zurück.

Klaus Garten, langjähriger Leiter der Handballabteilung, verstirbt am 05. 02. 2017 an seinem 82.Geburtstag.

Sanierung und Umbau
– Die Tennisplätze sind nach Grundsanierung zu Saisonbeginn einsatzbereit.
– Das Umkleidegebäude (Fußball) ist mit allen Versorgungsbereichen grundsaniert.
– Zeitgleich erfolgt bis Jahresende der Anbau eines neuen Besprechungsraumes.

Der Kostümball steigt in gewohnter Form – letztmals unter Leitung des Vergnügungswartes Alf Neumann.

Kein Volkslauf in diesem Jahr mangels Orga-Kräften

2016

Mit der Gemeinde Engelskirchen wird der UnterErbbaurechtsvertrag geschlossen und notariell besiegelt. Das bedeutet, dass der ASC Loope die gesamte Sportanlage mit 25.160 m² und den Aufbauten bis zum Jahre 2046 in eigener Regie zu führen hat. Im September beginnen die Bau- und Sanierungsmaßnahmen an Umkleidegebäuden, Eingangsbereich usw.. Die anteilsweise Finanzierung der Maßnahme durch die Gemeinde bildete die Voraussetzung für den erfolgreichen Vertragsabschluss.

Der Kostümball geht mit Tollitäten der Gemeinde und eigenen Darbietungen über die Bühne.

Der 13. Volkslauf „Rund um Schloss Ehreshoven“ startet mit 249 Läufern und 40 Staffelkindern.

Der Dank an die Ehrenamtler besteht in einer Wanderung zur Jurte des Erich Eischeid in Kastor mit dortigem gemütlichen Abschluss.

Handball und Tennis engagieren sich weiter in der Offenen Ganztagsschule.

Die Mitgliederversammlung ehrt Hans Rüßmann für 50jährige Mitgliedschaft davon die letzten 36 Jahre in verantwortlichen Positionen im ASC.

Am 29. Juli 2016 verstarb Hans Josef Kippels , der Gründer und langjährige Vorsitzende des Vereins ASC Loope im 81. Lebensjahr.

Erich Klein, der die Kasse über viele Jahre führte, starb 81-jährig am 30. Januar 2016.

Sanierung und Umbau
Im Frühjahr des Jahres erfolgt die behindertengerechte Verbreiterung des Hauptzuganges zum Sportgelände und im September beginnen die Bau-und Sanierungsmaßnahmen an den Gebäuden im Fußballbereich inklusive eines Anbaues mit Besprechungsraum zur Nutzung für den Gesamtverein. Die anteilsweise Finanzierung dieser Maßnahmen durch die Gemeinde bildete die Voraussetzung für den erfolgreichen Vertragsabschluss.

2015

Das Wichtigste sind die Verhandlungen mit der Gemeinde für den vorgesehenen Vertragsabschluss, demzufolge die Gemeinde Engelskirchen dem ASC Loope die gesamte Sportanlage mit 25.000 m² und den Aufbauten bis zum Jahre 2046 in eigener Regie zu führen, übertragen wird. Schon vorab erfolgt die Brunnenbohrung, die die Bewässerung der Fußball- und Tennisplätze kostengünstiger sichern soll.

Die Gemeinde fordert erstmals Hallennutzungsgebühren.

Eine Neuregelung für Ehrenamtler ermöglicht die Einführung einer Ehrenamtspauschale.

Erstmalig wird von den Ü-Leitern und Trainern ein Führungszeugnis (wegen Jugendschutz) gefordert.

Der 12. Volkslauf mit 239 Teilnehmern fand nach den Sommerferien statt.

Der Kostümball zu Karneval wird immer beliebter und bunter.

2014

Der Verein feiert ein kleines Jubiläum – 60 Jahre ASC Loope. Unter dem Motto „Loope juxt“ laufen die Veranstaltungen vom 27. bis 29. Juni 2014
– Freitag: 11. Schlosslauf – leider knappe Beteiligung (200 TN) – wg. Regen
– Samstag: Spiel und Spaß für Jung und Alt – Sommerparty mit Livemusik Scions
– Sonntag: Frühschoppen mit der Big Band des Tambourcorps Loope und Tag der Offenen Tür mit Sport für Jedermann

Zu Jahresbeginn wird das vereinseigene Sportheim im Hinblick auf Technik und Innenausstattung auf Stand gebracht.

Bei der Sportlerehrung der Gemeinde sind die Kreismeisterinnen (2013) weibl. C-Jugend der Handball-SG wieder dabei.

Spaß im Sinne der Mitgliederpflege: Kostümball im übervollen Sportheim; Radsport glänzt mit Gardetanz.

Hans Rüßmann, Chef des ASC Loope, bringt die Mini-Handballer per Trecker auf seine („Hansis Wiese“) zum Freiluft-Abenteuer.

Der Dank für die ASC-Funktionäre führt in den „Dom unterirdisch“ nach Köln und zum Ausklang ins Gasthaus Boxberg in Ehreshoven.

Drei herbe Verluste erleidet der Verein in diesem Jahr:
– Ralf Clever 45 Jahre aktiver Sportler im ASC starb am 23. Januar 2014 52-jährig.
– Adolf Kaltenbach, ein großer Förderer des Vereins, starb am 28. September 2014
– Hans Hoster ereilte das Schicksal nach verdienstvollen Jahren im ASC am 22. Oktober 2014

2013

Auf der Jahreshauptversammlung wurde der Gesamtvorstand wiedergewählt.

Nach 6 Jahren konstanter Beiträge wird eine Beitragserhöhung um ca. 11% beschlossen. Ab 2014 zahlen pro Jahr:
– Erwachsene 86 €
– Jugendliche 60 €
– Kinder 42 €
– Familien 184 €

Sportlerehrung der Gemeinde für die Erfolgreichen des Vorjahres

Spaß und Sportliches im Sinne des Breitensports.
– Karneval-Kostümball im Sportheim, Gymrobic tanzt – Radsport auch
– F-Jugend Fußball erlebt Nachtwanderung und Lagerfeuer.
– Handball-Jugend erlebt Zeltlager auf Looper Sportgelände.
– 15 Jahre Gymrobic (geleitet von Ute Longerich) feiert mit einem Sportwochenende in der Sportschule Hachen.
– Saisonabschluss Tennis mit BMW-AM-Keil-Cup. Der Erlös geht als Spende an Malteser.

Am 10. Volkslauf „Rund um Schloss Ehreshoven“ nehmen über 300 Personen teil. Ergebnisse gelten für „Aggertal Laufcup“

Neues Werbeschild für Fußball im ASC weist Richtung B 55

Der Dank für die ASC-Funktionäre endet nach „kölscher“ Stadtführung im Maternushaus.

Am 15. Februar verstarb Walter Nohl , ehemals Abteilungsleiter Fußball.

Es verstarb auch Karl-Heinz Ueberberg, ein Mitbegründer der Fußballabteilung.

2012

Mit allem Pomp, den die Tollitäten aus Engelskirchen und Ründeroth bieten, begeisterte das ASC-Kostümfest wieder “Alt” und vor allem auch “Jung”. Das Sportheim konnte alle Jecken kaum fassen, wobei die gekonnt flotten Darbietungen aus eigenen Reihen den kräftigsten Applaus ernteten.

Nach zwei Jahren Sanierung ist die Sporthalle Walbach endlich wieder bespielbar und bietet immer wieder den würdigen Rahmen für die jährliche Sportlerehrung der Gemeinde. Dabei sind schon seit einigen Jahren unsere Johannes Schuster als Vorsitzender des Gemeindsportverbandes und Hans Rüßmann als Moderator im Einsatz.

Eine neue Pächterin für das ASC-Sportheim ist gefunden: Rita Hansen. Als eine Frau vom Fach bietet sie mit ihrem Mann Silvio und Sohn Holger einen tollen Sevice.

Die lange vorbereitete ASC-Chronik mit dem Untertitel “Chronologische Übersicht der jährlichen Ereignisse” wurde ins Internet gestellt. Die Vereinschronik – in mittlerweile 14 bebilderten Ordnern vorliegend – wird ebenfalls weiter geführt.

Abteilungen und Gruppen bieten vermehrt Freizeitspaß mit sportlichem Ambiente, d.h. Veranstaltungen ohne den allzu ernsten Wettbewerb:
– Juxturnier der Fußballer mit 12 Mannschaften auf dem Looper Rasen.
– Juxturnier der Volleyballerinnen und Volleyballer auf dem Beachplatz.
– Mehrtägige Radtour der Radsportler – in diesem Jahr an den Edersee.
– Jedermann-Familien-Cup und Freundschaftsturniere der Tennisabteilung mit dem Anspruch, den Erlös der Veranstaltung einem guten Zweck zuzuführen.
– Freizeit im Feriendorf Hinsbeck durch die Abteilung E&G

Der 9. Schlosslauf rund um Schloss Ehreshoven fand nach heftigem Unwetter dennoch statt. 148 Unentwegte gingen auf die Strecke nachdem ein überfluteter Sportplatz und ein vom Winde verwehtes Zelt zwei Stunden vor Beginn fast alle Hoffnung zunichte machten.

Die sportlichen Höhpunkte:
– Den Tennis Herren 55 gelingt der Aufstieg in die 1. Verbandsliga ohne Niederlage.
– Jüngster Vize-Kreismeister Tennis U10 ist Florian Giebel.
– Tennisspieler Oliver Neuberger ist Kreismeister U18 und Gemeindemeister Junioren.
– Weitere Gewinner (ASC) bei der Gemeindemeisterschaft sind Marco Fuchs Herren und Stephan Hoeck Herren 40, Damen (Gruppenspiel) 1. Platz Britta Sauermann, 3. Platz Heike Jeroch-Elflein und 4. Platz Kerstin Hentrich.
– Die 1. Herrenmannschaft Tischtennis spielt nach gelungenem Aufstieg in der Kreisliga.
– Die Handball E-Jugendspieler wurden Staffelsieger und erhielten jeder einen Wimpel vom Handballkreis.
– Den Kreispokal B im Beach-Handball errangen folgende Mannschaften:
m. D-Jugend, w. B-Jugend, w. D2-Jugend und die Minis.

2011

Das Sportheim, insbesondere der Gastraum wurde renoviert und modernisiert.

Tennis- und Handballtrainer engagieren sich in der Looper Grundschule im Bereich der Offenen Ganztagsbetreuung.

Der Schlosslauf des ASC Loope bildete in diesem Jahr einen Teil des neu gegründeten “Aggertal-Lauf-Cups”. 400 Teilnehmer kamen zum Lauf rund um Schloss Ehreshoven. Sylvia Berfeld, Reha-und Gesundheitssport im ASC, und ihr Team massierten die strapazierten Waden und leisteten Erste Hilfe. Auf Gut Forkscheid stieg die Finisher-Party für den Cup.

2010

Zu Beginn des Jahres starben zwei auf ihre Weise verdiente Mitglieder des Vereins.
– am 12. Februar Klemens Longerich; er stand von 1971 bis 1993 als 2. Vorsitzender unserem Verein zur Verfügung.
– am 31. März Reinhard Fiedler; Er war 27 Jahre lang als Platzwart und Hausmeister besonders im Fußballbereich tätig.

Für die Pflege der ASC Homepage konnte Volkhard Künnemann gewonnen werden.

2009

Petra Kippels übernimmt die Mitgliederverwaltung und den Beitragseinzug für den Gesamtverein von Karl Neuhoff , der dies Amt 15 Jahre lang versehen hat.

Der ASC bleibt an verantwortlicher Stelle im Gemeindesportverband.

Johannes (Hucky) Schuster wird zum Vorsitzenden gewählt.

Jens Eichmann übernimmt den Sportstättenausschuss von Charlotte Koss.

Der neue Bürgermeister, Dr. Gero Karthaus, stattet auf seiner Ehrenamtstour dem ASC, hier der Fußballjugend, einen Besuch ab.

2007

Charlotte Koss und Reimond Rohde stellen nach langjähriger Tätigkeit ihre Ämter zur Verfügung.

Die Mitgliederversammlung wählt den neuen Vorstand:
– 1. Vorsitzender Hans Rüßmann (bislang 3. Vorsitzender)
– 2. Vorsitzender Johannes (Hucky) Schuster
– 3. Vorsitzender Manfred Schuster
– Schriftführerin wird Astrid Künnemann
– Das Finanzressort übernimmt Johannes (Hucky) Schuster

Neue Abteilungsleiter:
– Michael Möller (Tennis)
– Mutlu Yurtseven (Handball)
– Christian Warsewa (American Football)

Alf Neumann wird Nachfolger von Hans Rüßmann als Vergnügungswart

Eine neu gefasste Satzung wird beschlossen und beim Amtsgericht Gummersbach hinterlegt.

Die in diesem Jahr erhöhten Jahresbeiträge sind (alter Beitragssatz in Klammer) in Euro:
– Erwachsene 74,- (64,- )
– Jugendlich 14-18 J./ Studenten und Azubis bis 25 J. 52,- (46,- )
– Kinder bis 14 Jahre 36,- (34,- )
– Familien mit Kindern, Studenten und Azubis 160,- (135,- )

Die neue Vereinsführung lädt die scheidenden Vorsitzenden, Charlotte Koss und Reimond Rohde , zu einer bewegenden Abschiedsfeier ein. Nach viel anerkennenden Worten gibt es die Goldene Verdienstnadel – überreicht durch den Leiter des KSB Oberberg für Charlotte Koss und die Silberne Nadel für Reimond Rohde.

Charlotte Koss wird auch Ehrenmitglied des ASC.

2006

Ein Neujahrsempfang findet statt mit dem Anliegen, die besonders engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu ehren.

Der ASC-Kostümball kehrt von der Schützenhalle ins Sportheim zurück.

2005

Im Rahmen der Offenen Ganztagsschule übernimmt der ASC/ Abteilung Erlebnissport und Gymnastik 2 Sportstunden an der Katholischen Grundschule Loope.

Das Schützen-und Volksfest in Loope wird zum letzten Mal von den vereinigten Looper Ortsvereinen organisiert. Damit hat der ASC Loope vielfach und auch bei der 20. Veranstaltung in diesem Gremium mitgewirkt.

2004

Das Jahr ist geprägt durch die Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen des ASC Loope mit sportlicher Festwoche, artistischer Tischtennis-Show bei der Jubiläumsfeier und Auftritten gefeierter Stars beim ‘Bunten Abend’.

Hans Josef Kippels übergibt nach seiner Festrede die von ihm bis dahin geführte 12-bändige Chronik an den Verein.

Diane Klein beendet ihre Tätigkeit als Redakteurin unserer Vereinszeitung ‘action’ mit der Jubiläumsausgabe ’50 Jahre ASC’.

2003

Ein erster Hinweis für die Öffentlichkeit auf das anstehende Vereinsjubiläum ist der am Ort verteilte ASC-Kalender 2004 – erdacht und ausgeführt durch unsere Redakteurin Diane Klein.

2002

Die kostbare Fahne des Looper Turnvereins aus den 20iger Jahren geht in den Besitz des ASC über. Das Schmuckstück des Vorläufers des ASC Loope war bis dahin in Verwahrung bei der Gastwirts-Familie Karl Lenz.

2001

Der Internetauftritt des ASC www.asc-loope.de erfolgt – noch mit bescheidenen Mitteln.

Reinhard Fiedler, 27 Jahre Platzwart im ASC, zieht sich auf’s Altenteil zurück.

1999

Der in der Mitgliederversammlung gewählte, bis 2006 tätige Vorstand:
– 1. Vorsitzende Charlotte Koss
– 2. Vorsitzender Reimond Rohde
– 3. Vorsitzender Hans Rüßmann
– Finanzen Reimond Rohde
– Schriftführerin Susi Fabritiu

Das 45-jährige Bestehen des ASC wird in bescheidenem Rahmen begangen.

Der ASC beteiligt sich handwerklich an der Sanierung der Sporthalle Walbach.

Zwei Todesfälle erschüttern den Verein: Zu Beginn des Jahres verstirbt Hans Rosenthal und im November ganz plötzlich Willi Schmitz. Beide waren mehr als 25 Jahre im ASC tätig.

1998

Wichtige Veränderungen im Vorstand:
– Willi Schmitz gibt aus Gesundheitsgründen sein Amt als 2. Vorsitzender ab. Reimond Rohde übernimmt kommissarisch.
– Hans Wilhelm Dünn scheidet ebenfalls aus. Hans Rüßmann wird an seiner Stelle 3. Vorsitzender.

Trauerfälle im ASC: Paul Herkenrath und Willi Lingscheid verlassen uns für immer.

1997

Die Mitgliederversammlung beschließt die dringend erforderliche Beitragserhöhung.

Der ASC zählt 970 Mitglieder.

Die Städtepartnerschaft zwischen Engelskirchen und dem südfranzösischen Plan de Cuques besteht jetzt 25 Jahre. Der ASC ist mit Radsport (seit 1991), Tennis (seit 1993) und Fußball (seit 1996) dabei.

Beim Vereinszeitungs-Wettbewerb erntet der ASC ‘lobende Anerkennung’ durch den Präsidenten des Landessportbundes samt zugehöriger Urkunde.

1996

Im Mai erscheint zum ersten Mal die ASC-Vereinszeitung ‘action’. Ihr erster Redakteur ist Heinz Kerp.

Ein ASC-Dreigestirn ist in der KG Närrische Oberberger wieder erfolgreich: Prinz ist Thomas Berfeld (Fußball), Bauer – Johannes Schuster (Handball), Jungfrau – Ralph Werlich (Handball).

Der Vorstand bringt eine neue Geschäftsordnung heraus.

Satzungsgemäß wird der jährliche “Mitarbeitertreff” als Erfahrungsaustausch- und Informationsveranstaltung für alle Funktionsträger im ASC eingeführt.

1995

Hans-Wilhelm Dünn wird als 3. Vorsitzender in den Vorstand gewählt.

1994

Die Jubiläumsfeier zum 40-jährigen Bestehen des ASC findet im Sportheim und als Spielfest auf dem Rasen statt. Paul Herkenrath, als mehrjähriger Vereinswirt, sorgt für das leibliche Wohl.

Karl Neuhoff übernimmt die Mitgliederverwaltung des Vereins.

1993

Klemens Longerich stellt nach 22 Jahren als 2. Vereins-Vorsitzender sein Amt zur Verfügung. Er wird zum Ehrenmitglied ernannt.

Willi Schmitz wird zum 2. Vorsitzenden gewählt und übernimmt das Finanzressort, das bis dahin Hans Gerd Müller geführt hat. Die Barkasse pflegt weiter Erich Klein. Für den Posten des 3. Vorsitzenden ist noch niemand gefunden. Schriftführerin wird Maria Hellwig-Neuhoff.

Die Erweiterung des Sportheimes findet ihren Abschluss. Die ehemalige Umkleide der Tennisdamen wird Besprechungsraum. Dafür wird die Damen-Umkleide in den Anbau verlegt.

1992

Wieder vervollständigen ASC-Mitglieder den Karneval in Engelskirchen mit einem Dreigestirn: Prinz – Hans (Hennes) Klein, Bauer – Paul Herkenrath, Jungfrau – “Gundi” Sauer.

Werner Hachenberg, langjähriger Sozialwart des Vereins verstirbt.

1991

Der 1. Vorsitzende Hans Josef Kippels tritt nach 36 Jahren als Vereinsvorsitzender zurück.

In der Mitgliederversammlung werden gewählt:
– 1. Vorsitzende Charlotte Koss
– 2. Vorsitzender Klemens Longerich
– der Posten des 3. Vorsitzender bleibt vakant.
– Finanzausschuss – Hans Gerd Müller und Erich Klein
– Schriftführer Willi Schmitz

Die Handballspielgemeinschaft SG Engelkirchen Loope wird gegründet

Die Versammlung wähltHans Josef Kippels zum Ehrenvorsitzenden.

Eine Beitragsanhebung ist zwingend erforderlich; fortan zahlen jährlich:

– Erwachsene 84,- DM (vorher 72,- DM)
– Jugendliche 60,- DM ( 48,- DM)
– Kinder 42,- DM ( 36,- DM)
– Familien 168,- DM ( 130,- DM)

Der Mitgliederbestand beträgt 974 Mitglieder incl. Doppelmitgliedschaften.

Wegen des 1. Golfkrieges wird die ASC-Karnevalsveranstaltung kurzfristig abgesagt.

Hermann Hospelt, ehemaliger 2. Vorsitzender, verstirbt.

1990

Höhepunkte der sportlichen Veranstaltungen sind das Spiel der “Alt-Internationalen-Herrenmannschaft” gegen 1. Herren aus Loope, die von Hansi Schmidt, dem ehemals erfolgreichen Bundesliga-Spieler, trainiert werden. Auch die Begegnung der ehemaligen Damen-Bundesligamannschaft des VfL Engelskirchen (Engelchen) mit der 1. Damenmannschaft des ASC Loope bietet hervorragenden Sport.

1989

Hildegard Wittkampf wird neue Jugendleiterin des Gesamtvereins.

‘Komm mach mit’ heißt das offene Sport-und Spielfest für alle Bürger auf dem Sportgelände, welches die Jugendleiterin organisiert.

Das 35-jährige Bestehen des ASC Loope wird mit allen Trainern und Betreuern in der Schützenhalle gefeiert.

1988

Es gibt wieder ein Dreigestirn für die Närrischen Oberberger aus den Reihen des ASC Loope: Günter Tobschall – Prinz, Gottfried Höck – Jungfrau, Udo Jacobs – Bauer.

Ein neutrales Schallgutachten soll im Rechtsstreit mit den Anliegern weiterhelfen.

1987

In der Mitgliederversammlung werden bestätigt:
1. Vorsitzender Hans Josef Kippels
2. Vorsitzender Klemens Longerich
3. Vorsitzende Charlotte Koss
Schriftführer Willi Schmitz
Finanzausschuss Hans Gerd Müller mit Erich Klein

Der ASC hat jetzt 737 Mitglieder.

Neue Abteilungsleiter:
– Robert Ströhmann Tennis
– Günter Tobschall Radsport
– Astrid Valdix Volleyball

Im Rechtsstreit der Anlieger Miltz und Jansen gegen den ASC Loope erklärt das Oberverwaltungsgericht in Münster den bestehenden Bebauungsplan unserer Tennisanlage für ungültig.

1986

Die JHV beschließt eine neue Satzung, die mit Datum vom 12. 04.1986 beim Amtsgericht Gummersbach eingetragen wird. In ihr sind insbesonder die aufgrund der Strukturreform veränderten Rechte und Befugnisse von Geschäftsführung (§ 26 BGB) und Abteilungen niedergeschrieben.

Das Schützen-und Volksfest in Loope wird erstmals von den Looper Ortsvereinen organisiert. Angeregt durch den Vorstand der Schützen übernimmt

Hans Josef Kippels die Initiative und organisiert die ersten Einsätze.

Karl-Heinz Lüdenbach regt an, eine Zuständigkeitsordnung ‘Wer ist im ASC für was zuständig’ zu erstellen; sie wird an die Vereinsmitglieder verteilt.

Das Jahr ist das sportlich erfolgreichste seit Bestehen des Vereins. Handball, Tennis und Fußball feiern Erfolge.

1985

Die Mitgliederversammlung akzeptiert, dass Willi Schmitz und Charlotte Koss “die Plätze tauschen”. Das bedeutet:
Charlotte Koss wird 3. Vorsitzende;
Willi Schmitz wieder Schriftführer.

Die Ausschüsse sind folgendermaßen besetzt:
– Finanzen Hans Gerd Müller zusammen mit Erich Klein
– Sport Charlotte Koss
– Jugend Peter Tix
– Vergnügen Georg Potthof

Der Verein zählt 650 Mitglieder.

Die Verteilung der Finanzen an die Abteilungen wird neu geregelt. Anstatt des zentralen Einkaufs der (beim Vorstand) beantragten Sachmittel erhalten die Abteilungen Geld, um notwendige Anschaffungen selbst zu tätigen.

Hans Rüßmann geht erstmals als ‘Jung vom Berg’ in die Bütt.

1984

Der Verein begeht das “kleine” Jubiläum – 30 Jahre ASC – im eigenen Sportheim.

Mit dem ASC-Logo – erweitert um die Piktogramme der Abteilungen – hat Hennes Klein einen attraktiven Blickfang und weithin sichtbaren Hinweis auf den Verein geschaffen. Als großflächiges Emblem ziert es die Fußballumkleide.

1983

Bedingt durch den Tod von Günter Rottländer ergeben die Wahlen folgende Veränderung des Vorstandes:
– 1. Vorsitzender Hans Josef Kippels
– 2. Vorsitzender Klemens Longerich
– 3. Vorsitzender Willi Schmitz
– Schriftführerin wird Charlotte Koss als Nachfolgerin von Willi Schmitz
– Hauptkassierer bleibt Erich Klein

Die Übung wird beibehalten, die anstehenden Jahreshauptversammlungen jeweils zu Beginn des Folgejahres einzuberufen.

Der Gesamtverein zählt 565 Mitglieder. 24 Mannschaften bestreiten den Spielbetrieb.

Am Erntezug zum 25jährigen Bestehen des örtlichen Gartenbauvereins nimmt der ASC mit einem Fahrrad-Corso teil.

1982

Die das Geschäftsjahr abschließende Jahreshauptversammlung findet im Januar des kommenden Jahres statt.

1981

Am 16. Januar wird das ASC-Sportheim eingeweiht als zentraler Anlaufpunkt für den gesamten Verein. In diesem Vereinsheim befinden sich auch die Umkleiden für die Tennismitglieder. Glückwünsche überbringen Rat und Verwaltung der Gemeinde durch Bürgermeister Horst Fabritius sowie der Gemeindesportverband durch seinen Vorsitzenden Karl Heinz Kaltenbach.

Das Sportheim wurde nach den Plänen des ArchitektenHans Gerd Müller gebaut. Es ist Eigentum des ASC Loope.

Günter Rottländer , 3. Vorsitzender des Vereins und langjähriger Leiter der Fußballabteilung verstirbt.

1980

Die Abteilungen werden verselbstständigt und damit die Struktur des Vereins grundlegend verändert. Die geplanten Veränderungen finden ihren Niederschlag in der 1986 verabschiedeten und neugefassten Satzung.

1979

Das Silber-Jubiläum des Gesamtvereins – 25 Jahre ASC Loope – wird vom 11. – 19. August mit einer phantasievollen Spiel-und Sportwoche, mit glanzvollem Festkommers und Tanzveranstaltung unter lebhafter Beteiligung aller Ortsvereine sowie der gesamten Looper Bevölkerung gefeiert.

Die JHV beschließt die neue Ehrenregelung, die besagt, dass Ehrungen jeweils für 15, 25, 40 und 50 Jahre ununterbrochener Mitgliedschaft vorgenommen werden.

Als Gesamtjugendleiter wird Peter Tix bestellt.

Hans Josef Kippels erhält den Silbertaler der Gemeinde.

1978

In dem seit 1972 amtierenden Vorstand (Gesamtvereinsvorstand) bekommt der Kassierer Erich Klein erstmals Unterstützung durch Hans Gerd Müller.

1977

Das innere Geländer am Sportplatz wird – wieder in Eigenleistung – angelegt. Dazu erteilt die Gemeinde die Genehmigung zur Bandenwerbung.

Der ASC stellt erstmals Vereinsabzeichen vor.

1976

Die Mitgliederversammlung beschließt neue monatliche Beiträge, die Erich Klein verwaltet und einzieht.

Es zahlen monatlich:
– Kinder bis 14 Jahre 1,- DM
– Jugendliche 2, -DM
– Erwachsene 3,- DM

Der Verein zählt 376 aktive Sportler.

Der ASC übernimmt in eigener Regie die Pflege des Sportplatzes.

Laufbahn und Weitsprunganlage werden fertiggestellt.

1975

Der Trainingsplatz (Aschenplatz) wird eingeweiht. Die Anlage bekommt die zu einem Teil von Günter Rottländer gesponserte Flutlichtanlage.

Die ASC-Karnevalsveranstaltung findet erstmals öffentlich in der Schützenhalle statt. Präsident ist Walter Nohl. Die Damengymnastik bildet den Elferrat.

Im Rahmen der “Ortsvereine” beteiligt sich der ASC erstmals an “öffentlichen Feiern”, wie Goldhochzeiten, hohen Geburtstagen u. ä. .

Der “Gemeindesportverband” – als Nachfolger des Gemeindesportzweckverbandes – wird ins Leben gerufen. Er bildet eine Untergliederung des Kreissportbundes Oberberg. Der ASC wird mit H. J. Kippels in diesem Gremium Leiter des Sportstättenausschusses.

1974

Der ASC hat jetzt 349 aktive Mitglieder.

Hans Josef Kippels wird für sein Engagement für den Sport in der Gemeinde mit der Gedenkmünze der Gemeinde ausgezeichnet.

1973

Die Vatertagswanderung wird zur ständigen Einrichtung.

1972

Günter Rottländer und Willi Schmitz ziehen in den Vorstand ein.

Die Wahlen ergeben damit folgende, lang anhaltende Vereinsführung:
– 1. Vorsitzender Hans Josef Kippels
– 2. Vorsitzender Klemens Longerich
– 3. Vorsitzender Günter Rottländer
– Schriftführer Willi Schmitz (löst Heinrich Klein ab)
– Kassierer Erich Klein

Neue Abteilungsleiter:
Willi Wagner (Tischtennis)
Günter Rottländer (Fußball)

Es wird beschlossen, den Vorstand aller 2 Jahre zu wählen, nicht mehr jährlich wie bisher.

1971

Klemens Longerich übernimmt das Amt des 2. Vorsitzenden von Hermann Hospelt , welcher nach 15-jähriger Amtsführung ausscheidet. Auch Eckhart Krebs steht dem Vorstand nicht weiter zur Verfügung.

Neue Beitragssätze werden beschlossen:
– Schüler bis 14 Jahre 1,00 DM
– Jugend bis 18 Jahre 1,50 DM
– Erwachsene 2,50 DM pro Monat.

Es findet erstmals ein Gemeindesportfest statt.

1970

Die Sportvereine in der Gemeinde schließen sich zum Gemeindesportzweckverband zusammen.

Hans Josef Kippels ist Gründungsmitglied und Leiter des technischen Ausschusses.

Bei der Gemeindemeisterschaft treffen sich auch die Vorstände von ASC Loope und VfL Engelskirchen zu sportlichem Wettkampf.

Die Mitgliederzahl im ASC beträgt 297 Aktive und 35 Inaktive.

1969

Der ASC wird “eingetragener Verein”. Der Eintrag als gemeinnütziger Verein in das Vereinsregister beim Amtsgericht Lindlar wird am 27. 04. beurkundet – lfd. Nr. 1028. Die Vereinsfarben sind Rot-Weiß; der Name “Allgemeiner Sportclub Loope 1954 e.V”.

Für den Beschluss zum Eintrag zeichnen laut Versammlungsprotokoll
1. Vorsitzenden Hans Josef Kippels
2. Vorsitzende Hermann Hospelt
Beisitzer Eckhart Krebs.

1968

Der Verein zählt 224 aktive und 78 inaktive Mitglieder.

Die Vatertagswanderung des ASC findet erstmals Erwähnung.

1967

Der Verein kann von der Gemeinde das Sportgelände im Auel pachten. Am 17. September wird der mit viel Eigenleistung erstellte Fußballplatz durch Bürgermeister Allmann eingeweiht.

Inaktive Mitglieder zahlen jetzt 5,- DM anstatt 3,- DM jährlich.

1966

Der Vorstand wird wegen der vielfältigen Aufgaben im November dieses Jahr erweitert. In der Mitgliederversammlung werden gewählt:
– 1. Vorsitzender Hans Josef Kippels
– 2. Vorsitzender Hermann Hospelt
– 3. Vorsitzender Karl-Heinz Lüdenbach
– Beisitzer Eckhart Krebs
– Schriftführer Karl Heinz Überberg und Fritz Rainer Müller
– Kassenwart Rainer Niklas
– Sozialwart Werner Hachenberg
– Gerätewart Franz Hensch
– Handball Hans Rosenthal
– Tischtennis Hermann Kippels
– Gymnastik: Herren Paul Herkenrath , Damen Margret Hospelt

1965

Der Verein zählt 125 Mitglieder, davon 45 aktive und 80 inaktive Mitglieder.

Die Turnhalle an der Katholischen Grundschule Loope ist fertig gestellt und die Gemeinde stellt diese auch dem Vereinssport zur Verfügung.

Das Problem Duschen mit oder ohne Hose erregt die Gemüter.

1964

Das 10-jährige Bestehen des Vereins wird auch mit einem Fußballspiel auf dem Leppesportplatz gefeiert.

1960

Monatlich zahlen
– Erwachsene 0,75 DM
– Jugendliche 0,50 DM
– Schüler 0,25 DM

Erneut wirdHans Josef Kippels zum 1. Vorsitzenden gewählt, 2. Vorsitzender wird Hermann Hospelt, Schriftführer Paul Döpper und Kassierer Hermann Kippels.

1957

Die 25 Mitglieder wählen Hans Josef Kippels zum Vorsitzenden, Klaus Sander zum Schriftführer und Ulrich Rediske zum Kassierer.

Klaus Sander beantragt für den Verein den Namen Allgemeiner Sportclub Loope/ ASC Loope. Unter diesem Namen werden die Spieler beim Westdeutschen Tischtennisverband/ Kreis Oberberg zum Start in die Meisterschaftsrunde gemeldet.

1954

Am 21.Juli gründen junge Tischtennisspieler unter Führung von Hans Josef Kippels einen Tischtennisverein in Loope – die Urzelle des ASC Loope.

 

Aufrufe: 186

Kommentare sind geschlossen.